Zum Hauptinhalt springen

Bayern setzt auf Luca-App

Die Digitalisierung unterstützt uns dabei, unseren Alltag während der Corona-Pandemie zu gestalten und unser Leben ein Stück weit einfacher zu machen.

Neben hilfreichen Tools, wie der Corona-Warn-App, soll auch die Kontakt­nach­ver­folgung mit Hilfe einer App die Ausbreitung des Virus eindämmen. Im Rahmen einer Verhandlungsvergabe hat das Bayerische Staatsministerium für Digitales sich unter den bestehenden Anbietern für die Luca-App entschieden.

Die Luca-App bietet Betrieben, Behörden sowie weitere Organisationen und Gästen eine Möglichkeit Kontaktdaten digital und datenschutzkonform auszutauschen. Sie kann die meist handschriftliche „Zettelwirtschaft“ der Kontakt­daten­erfassung ersetzen. Das entlastet nicht nur die Betriebe, sondern insbesondere auch unsere bayerischen Gesundheitsämter bei ihrer wichtigen Arbeit der Kontaktdatennachverfolgung.

Die Luca-App bietet die besten Voraussetzungen, um Infektionsketten konsequent zu durchbrechen und die Bürgerinnen und Bürger in Bayern vor einer weiteren Aus­breitung der Pandemie zu schützen. Die effektive digitale Kontaktnachverfolgung wird es uns in Zukunft auch erlauben, Öffnungsschritte zu unterstützen.

 

Weitere Informationen unter:

Kontakt­nach­ver­folgungs-App | Staatsministerium für Digitales (bayern.de)

 

 

Zurück zur Liste

Weitere Meldungen

Jobs

Tourismusfachkraft (m/w/d)

Der Steigerwald Tourismus e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Tourismusfachkraft (m/w/d) als Nachbesetzung für seine Geschäftsstelle in…

Mehr erfahren
Artikel

Bayern setzt ab Sonntag Corona-Basisschutzmaßnahmen um

Ab 3. April wird eine neue 16. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Kraft treten, die den Rahmen der vom Bund noch zugestandenen…

Mehr erfahren